fbpx

Weil ich ein Herz für Quereinsteiger habe und der Meinung bin, dass sie immer noch weit unterschätzt werden.

Meine Laufbahn habe ich schon als Spurwechselerin begonnen. Von der Krankenschwester zur Wirtschaftshistorikerin. Die Wende brachte den nächsten Umstieg. Der war nicht gut geplant und durchdacht, sondern eher ein Akt der Verzweiflung. Und trotzdem hielt ich 5 Jahre durch bis zum nächsten Wechsel. Jetzt spielten Kriterien eine Rolle, die ich in meinem letzten Job vermisst hatte. Das ging leider zulasten der Inhalte. Ich war völlig unterfordert. Ich brauchte noch 4 Umstiege bis ich den Mut hatte, meiner eigentlichen Leidenschaft zu folgen. Und diesen letzten Wechsel habe ich nicht bereut.

❤ Seitdem schlägt mein Herz für Quereinsteiger. ❤

Es wird ihnen schwergemacht. Branchenwechsel, Kulturwechsel oder Aufgabenwechsel. Für Personalentscheider scheint suspekt zu sein, wieso sich jemand – manchmal nach Jahren – für einen völlig neuen Weg entscheidet. Ich bin überzeugt, dass alle maximal davon profitieren, hier mehr Offenheit zu wagen. Denn eins weiß ich: Die meisten Spurwechsler sind sich ihrer Sache sehr sicher. Sie überlegen genau, warum sie wann was tun wollen. Ihre Entscheidung fällt gut begründet und sie sind bereit, die Extrameile zu gehen, um sich im neuen Gebiet fit zu machen.

Ich kann Dir sagen, wie Du deinen Spurwechsel hinbekommst, herausfindest, was du wirklich willst und wie du Personalentscheider von Dir überzeugst. Ich kann Dir zeigen, wie Du auch jenseits der klassischen Bewerbungswege erfolgreich agierst.

Gemeinsam werden wir diese Herausforderung meistern.

Und jetzt bin ich neugierig: Warum hast du dich für deine Zielgruppe entschieden? Oder als Mitarbeiter: Warum hast du dich für dein Unternehmen entschieden? Schreib es mir gern in die Kommentare.